Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsangehörigkeitsausweis - Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit

Artikel

Sie möchten verbindlich klären, ob Sie deutsch sind? Oder Sie möchten einen Staatsangehörigkeitsausweis als Bestätigung und Beweis dafür bekommen? Lesen Sie hier, was das ist und wie Sie einen Antrag stellen können.

Was ist das?

Sie können Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit beantragen, um so einen Staatsangehörigkeitsausweis zu erhalten. Dieser bestätigt und beweist, dass Sie die Staatsangehörigkeit haben, bspw. weil Sie sie durch Geburt bekommen und nicht verloren haben. Sinnvoll ist ein solcher Antrag auf Feststellung dann, wenn nicht klar ist, ob Sie die Staatsangehörigkeit (noch) besitzen, oder wenn Sie beispielsweise bei Passbeantragung auf die Vorlage einer Vielzahl an Unterlagen Ihrer Vorfahren verzichten möchten.

Durch einen Staatsangehörigkeitsausweis bekommen Sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit - stattdessen bestätigt der Staatsangehörigkeitsausweis, dass Sie bereits deutsch sind.

„Bin ich deutsch?“

Sie suchen Informationen darüber, ob Sie vielleicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, bspw. weil Sie von Deutschen abstammen? Oder Sie möchten wissen, welche Erfolgsaussichten ein Antrag hat? Lesen Sie hier

Wie beantragen?

Für Auslandsdeutsche ist das Bundesverwaltungsamt in Köln zuständig, Sie können den Antrag jedoch bei Ihrer Auslandsvertretung einreichen.

  1. Lesen Sie die Informationen des Bundesverwaltungsamts zum Ablauf und zu den benötigten Nachweisen.
  2. Stellen Sie die notwendigen Unterlagen zusammen. Fehlen Ihnen Dokumente, müssen Sie diese bei den jeweiligen Stellen beantragen, siehe hier.  Beachten Sie, dass südafrikanische Urkunden grundsätzlich in der ungekürzten Form (unabridged oder full) vorliegen müssen.
  3. Füllen Sie alle Formulare vollständig aus.
  4. Kontaktieren Sie Ihre Auslandsvertretung für einen Termin zur Beantragung. Aufgrund des großen Interesses ist derzeit mit einer längeren Wartezeit zu rechnen.
  5. Bringen Sie alle Unterlagen im Original mit zwei einfachen (nicht beglaubigten) Kopien mit. Unvollständige Anträge können nicht entgegen genommen werden.

Ihr Antrag wird zur Bearbeitung zum Bundesverwaltungsamt weitergeleitet.

Datenschutzrechtliche Hinweise in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.


Wie lange dauert es?

Die Bearbeitungszeit des Bundesverwaltungsamts beträgt zur Zeit bis zu zwei Jahre. Die Auslandsvertretung hat keinen Einfluss auf die Bearbeitungszeit. Sachstandsanfragen können während dieses Zeitraums nicht beantwortet werden.

Gebühren

Die Gebühr für den Staatsangehörigkeitsausweis beträgt 25,- Euro. Die Gebühr ist nach Abschluss des Verfahrens direkt an das Bundesverwaltungsamt zu zahlen. Die Dienstleistung der Botschaft ist gebührenfrei.

Im Falle der Ablehnung des Antrags beträgt die Gebühr 18,- Euro.

Weitere Informationen

nach oben